»Das Singen fordert Artikulation, Atmung, Emotionen und Textverständnis ­– es ist etwas ganz Umfassendes. Wer singt, fühlt sich wohl.«

Joshard Daus Künstlerischer Leiter

Die Akademie

Die Akademie bildet das Herzstück der Arbeit unserer EUROA CHOR AKADEMIE GÖRLITZ (ECA). Hier wird das Prinzip „learning by doing“ in die Tat umgesetzt. Projektbezogen werden aus einem Netzwerk von derzeit rund 200 Nachwuchs-Sängern und -Dirigenten aus ganz Europa Mitwirkende rekrutiert. Diese erhalten bei der umfassenden Erarbeitung von Produktionen Weiterbildung und Impulse für ihren Werdegang – mit vielen Möglichkeiten für den Aufbau von Kontakten in der deutschen Chor- und Gesangsszene. Hinzu kommen produktionsgebunden eine kostenlose Teilnahme an den Unterrichtsangeboten, freies Wohnen in unserem Akademie-Haus am Karpfengrund sowie Reisekosten, Tagegeld und ein Honorar für Probentage. Eine kleine, ausgewählte Gruppe von Akademisten erhält ein zweijähriges Stipendium. Dieses beinhaltet auch einen regelmäßigen Deutsch-Unterricht, um die Anschlusschancen in der deutschen Branche zu erhöhen.

Die Weiterbildung an der ECA beruht auf den drei Säulen Chorgesang, Dirigieren/Chorleitung und Vermittlung/Pädagogik. Der Unterricht vollzieht sich in viertägigen Blöcken von Meisterklassen mit täglich 90 Minuten, sowie als wissenschaftliche Begleitung zur Probenarbeit, eine bis zwei Stunden täglich für alle Mitsingenden und –musizierenden in den ca. einwöchigen, projektbezogenen Probenphasen. Er umfasst die musikgeschichtliche Einordnung, Formenanalyse, harmonische Analyse, sowie werkbezogenes Wissen über die zur Aufführung gelangenden Werke. Verbunden wird diese mit Auftritten, welche modellhaft Musik vermitteln.

Hans-Juergen Fink, Autor, Journalist und ehemaliger Kultur-Chef des Hamburger Abendblatts, hat unsere Akademie-Arbeit und portraitiert und Hintergrund, Gegenwart und Vision der ECA auf den Punkt gebracht.